Ruinen zwischen Baumkronen

0

 

 

Graffitis und Gruselklinik

Ein Erlebnis ist der Baumkronenpfad Beelitz Heilstätten. Ich staune über Ruinen, auf deren Dächer Bäume, fast schon kleine Wälder wachsen, und über die abgeblätterten Fassaden mit den fantasievollen Graffitis.

Atemlos! Streetart auf einem verrosteten Container
Atemlos! Streetart auf einem verrosteten Container vor einem Sanatorium der Beelitz Heilstätten

Beelitz Heilstätten ist eine seit Jahrzehnten verlassene Gegend, dIe sich die Natur zurück erobert. Und das Beste: Von dem 20 Meter hoher Wanderweg auf Stelzen hat der Besucher den perfekten Überblick über das  Gelände.

Wanderweg auf Stelzen - der Beelitzer Baumwipfelpfad im Herbstlicht
Wanderweg auf Stelzen – der Beelitzer Heilstätten Baumwipfelpfad im Herbstlicht

Abenteuer im Berliner Umland

Die zum Teil  fast 100 Jahre alten Beelitz Heilstätten und der gerade erst ein Jahr alte Baumkronenpfad zählen zu den geheimnisvollsten und spannendsten Ausflugszielen vor den Toren von Berlin. Gerade jetzt im Herbst, wenn das Laub in allen Farben leuchtet, geht von dem Ort eine besondere Stimmung aus.

Anfang des 20. Jahrhundert erholten sich hier an Tuberkulose erkrankte Frauen
Anfang des 20. Jahrhundert befand sich auf dem Areal eine Klinik für an Tuberkulose erkrankte Frauen

Beelitz Heilstätten – die perfekte Filmkulisse

Früher lebten in den Häusern lungenkranke Frauen, die hier an der frischen Waldluft ihr Leiden auskurierten. In den Liegehallen, von denen nur noch die Stahlgerüste stehen, befindet sich heute der Eingangsbereich mit den Kassen. Von dort führt der Weg vorbei an den maroden und aus Sicherheitsgründen eingezäunten Klinik- und Wirtschaftsgebäuden zum Baumkronenpfad.

Blick vom Baumwipfelpfad auf die maroden Gebäude
Blick vom Baumkronenpfad auf die maroden Gebäude

Kein Wunder, das sich Filmproduzenten und Regisseure  für die verlassenen Häuser mit den verwahrlosten Innenausstattungen interessieren. In  Beelitz Heilstätten wurden beispielsweise Szenen  für  den Film „Der Pianist“ (2002) sowie der Spielfilm Men & Chicken mit Mads Mikkelsen gedreht.

320 Meter lang ist der Höhenweg durch die Baumkronen
320 Meter lang ist der Höhenweg. Übrigens: Der Baumkronenpfad durch die Beelitz Heilstätten soll noch länger werden

Zu den Attraktionen gehört aber auch der  40 Meter hohe Turm mit der Aussichtsterrasse (auf halber Höhe zweigt der 320 Meter lange  Baumpfad ab). Bei klarer Sicht kann man von dort bis zum Fernsehturm am Alexanderplatz schauen und hat das Gefühl, ganz nah bei der Stadt zu sein.

Und hier ist das Video von den Beelitz Heilstätten und dem Baumkronenpfad 

Fotos: copyright m.persian

 

0
Ruinen zwischen Baumkronen
Markiert in:                             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Summa summarum * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.