Zum Fels’ in der Brandung

1+

Vergesst Kontaktportale und den Beziehungs-Coach, wenn es mit dem Partner mal nicht klappt. Gönnt euch lieber eine gemeinsame Reise. Zypern, heißt das Zauberwort für alle die von ewiger Liebe träumen. Die wunderschöne Insel liegt im Mittelmeer und ist der Sage nach der Ort, wo die Liebesgöttin Aphrodite aus dem Meer gestiegen ist. Ganz in der Nähe von Paphos, der Europäischen Kulturhauptstadt 2017.

Vom Aphrodite Felsen nach Paphos

Hey, das verspricht Gutes. Allerdings muss man etwas dafür tun: Sich den Partner schnappen und zusammen den Felsen umrunden. Danach darf man sich zu den Glücklichen zählen. Allerdings geht das Liebesversprechen nur in Vollmondnächten in Erfüllung. Jedenfalls erzählen das die Zyprioten…

 

Aphrodite Felsen (rechts) Foto: copyright M.Persain
In Vollmondnächten schwimmen Paare für die ewige Liebe um den kleinen Felsen (rechts)

Petra tou Romiou, die wilde Küste im Süden von Zypern

An diesem Tag im Dezember schwimmt niemand um den kleinen Felsen. Die Brandung ist sehr stark und die Wellen brechen mit viel Getöse an die Felsen am Strand von Petra tou Romiou. Meer. Aphrodites Geburtsort ist das ganze Jahr über ein Ausflugsziel für Urlauber auf dem Weg zwischen der Hafenstadt Limassol und Paphos. Wir parken unser Mietauto vor dem Souvenirladen mit Blick auf den Felsen. Durch einen engen Tunnel (siehe Video), geht es unter der Straße an den Strand. Wow, was für eine tolle Stimmung!

Die warme Sonne blinzelt durch die Wolken und der Himmel reißt gerade auf. Ideal für einen Strandspaziergang bei frühlingshaften 20 Grad. Keine Seltenheit. Denn der Winter auf Zypern ist oftmals wie der Sommer bei uns. Das gefiel anscheinend auch der Aphrodite.

Paphos ist Europäische Kulturhauptstadt 2017

Wer dem Meer den Rücken kehren möchte, sollte auf dem rund acht Kilometer langen Adonis Weg zwischen Zypressen, Zwergeichen und Zedern wandern. Die Aussicht über das Meer und die Akamas Halbinsel genießen. Oder in den Bergdörfern Land und Leute kennen lernen und sich in einer Taverne mit Mezé stärken. Bis zu 15 Gänge können zu der traditionellen Vorspeise gehören: Von gegrilltem Haloumi-Käse über Bohnen mit Tomaten, Kichererbsen-Püree, Salat mit Schafskäse, Brot und ein Glas zypriotischer Wein.

Unbedingt besuchen! Die Ausgrabungen im Archäolischen Park von Paphos sind beeindruckend Foto: © Persian,
Unbedingt besuchen! Die Ausgrabungen im Archäologischen Park von Paphos sind beeindruckend

Nur wenige Kilometer weiter in Paphos wird es kulturhistorisch interessant. Gegründet wurde die Stadt vermutlich schon im 4. Jahrhundert v. Chr. Gleich um die Ecke vom Kastell ist der Archäologiepark, der zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Highlights sind gut erhaltene Bodenmosaike in den Ausgrabungsstätten. Zum Beispiel „Dionysos, den Gott des Weines“ . Aber auch Szenen von einer Weinlese und antike Trinker (siehe Foto).

Mosaik im Archäologischen Park von Paphos Foto: copyright M.Persian
Antike Weinernte. Eines von vielen gut erhaltenen Mosaiken im Archäologischen Park von Paphos

 

Sonnenuntergang im Dezember an der Strandpromenade von Paphos Foto: © M.Persian
Sonnenuntergang im Dezember an der Strandpromenade von Paphos

Paphos ist 2017 Kulturhauptstadt. Auf dem Veranstaltungskalender der City stehen Musik, Tanz und Theater. Ein großer Teil der 300 Veranstaltungen findet unter freiem Himmel im römischen Odeon statt.

Was für eine Kulisse! Im Odeon Theater ( 1. Jhd. n. Chr.) finden 2017 viele Events statt
Was für eine Kulisse! Im Odeon Theater  finden 2017 viele Events statt,

Tipp: am 1. Mai sind die Berliner Philharmoniker zu Gast, sie geben ein sogenanntes „Europakonzert“. Vormerken sollte man sich auch das Event, am 1. Juli im Hafen mit Bootsparade, Lichtshow und viel Spektakel.

Fotos: © M.Persian

1+
Zum Fels’ in der Brandung

2 Gedanken zu „Zum Fels’ in der Brandung

  • 3. März 2017 um 07:22
    Permalink

    Eine tolle Landschaft! Zypern steht definitiv noch auf meiner Wunschliste!

    0
    Antworten
    • 3. März 2017 um 07:45
      Permalink

      Katja, die Insel lohnt sich, ganz besonders in diesem Jahr: Paphos ist Kulturhauptstadt. Tolles Programm – von Klassik bis Pop

      0
      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Summa summarum * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.