Europa

Europa Reisen: Streifzug durch die alte Welt

Mediterranes Flair im Süden und beinahe unberührte Natur im Norden machen Europa zu einem der kontrastreichsten Kontinente der Welt. Europa nimmt etwa ein Fünftel der Landmasse Eurasiens und damit den vollständigen Westen ein. Aus geografischer Sicht handelt es sich um einen Subkontinent. Gemeinsam mit Asien bildet Europa den Kontinent Eurasien. Sowohl historisch als auch kulturell wird Europa jedoch als eigenständiger Kontinent angesehen und genießt so sowohl wirtschaftlich als auch politisch und kulturell eine von Asien unabhängige Behandlung. So vielseitig wie Kultur und Geschichte Europas sind, so abwechslungsreich sind ebenso die Landschaftszüge und gesellschaftlichen Strukturen. Auf rund 10,5 Millionen Quadratkilometern vereint Europa im Norden einsame Landschaftszüge mit dünner Besiedlung. Im Süden dominiert dagegen das Mittelmeer mit seinen weichen Sandstränden, boomendem Tourismus und alter Geschichte. So können Sie in Italien und Griechenland auf Europa Reisen auf den Spuren der alten Römer und der Antike wandeln.

Von Nord nach Süd, von Ost nach West

Die meisten Europa Reisen beschränken sich auf eine Region, wobei der Süden mit Inseln wie Mallorca, Ibiza, Sizilien, Rhodos und Kreta als Urlauberhochburg gehandelt wird. Doch auch der Westen, der mit Frankreich, den Niederlanden und Belgien zu abwechslungsreichen Städtereisen einlädt, genießt immer größer werdendes Interesse. Zwar führen auch immer mehr Europa Reisen in den Osten und damit in Länder wie Polen, Tschechien und das Baltikum, doch gerade diese Region gilt weitgehend als touristisches Neuland. Auf der norwegischen Halbinsel Nordkinn befindet sich der nördlichste Punkt des europäischen Festlandes. Der Südlichste liegt dagegen in Spanien und wird durch Punta de Tarife gebildet. Von Ost nach West misst Europa rund 6000 Kilometer und reicht vom russischen Uralgebirge bis zur portugiesischen Altantikküste.

Jean Paul Gaultier – Liebeserklärung an München

Jean Paul Gaultier – Liebeserklärung an München

Als kleiner Junge malte er Frauen mit Netzstrümpfen. Dem Teddy klebte er einen BH aus Papier auf den Kuschelpelz und später wurde Madonna seine Muse. Jetzt macht Jean Paul Gaultier München eine Liebeserklärung. “From the Sidewalk to the Catwalk” heißt seine Ausstellung in der bayerischen Metropole – echt sehenswert!